Unterkünfte suchen
 
 

Inhalte Teilen

Tagesstruktur im Hort

Die ersten Kinder kommen direkt nach dem Unterricht um ca. 11:35 in den Hort und gehen um ca. 12:10 zum Mittagessen.

Die nächste Gruppe kommt um ca. 12:35 in den Hort und geht sofort zum Mittagessen.

Die NMS-Schüler kommen um ca. 13:15 und gehen selbstständig zum Mittagessen. Vor und nach dem Mittagessen wird die Hausaufgabe gemacht. Danach darf jedes Kind frei im Hort spielen, basteln etc. Um ca. 14:00 Uhr gehen wir mit einer Gruppe zum Kindergartenspielplatz, Fußballfeld oder zu den Meerschweinchen.

Dieses Jahr neu im Hort:

Magnettafeln: Nach der Hausaufgabe bekommt jedes Kind sein Namensschild mit dem es sich für verschiedene Aktivitäten im Hort anmelden kann und auch dafür zuständig ist wieder alles aufzuräumen.

Um ca. 15:00 Uhr gibt es bei uns eine gesunde Jause, die gemeinsam mit den Kindern zubereitet wird.
(Bei Fragen zum Mittagessen bitte die Küchenchefin kontaktieren).

 

Raumangebot:

Der Schülerhort befindet sich zwischen der Seniorenresidenz und dem Kindergarten Seefeld. Es stehen den Kindern vier schön gestaltete Räume und ein Außenbereich zur Verfügung. In den Gängen befinden sich die Garderobe und ein Bereich zum „Jausnen“, Spielen oder Plaudern.

 

„Lernraum 1 und 2“

In diesem Raum können die Kinder ihre Hausaufgaben mit Hilfe der Betreuer/Betreuerinnen machen. Außerdem gibt es noch zwei Computer mit Drucker, die unterstützend dabei genützt werden können. Nach den Hausaufgaben gibt es auch noch die Möglichkeit in diesen beiden Räumen zu malen, zeichnen, lesen etc.

 

„Chill-Raum“

Dieser Raum dient den Kindern als Erholung. Es befinden sich dort Sofas, eine Matratze, Kissen und Decken die zur Entspannung und abschalten vom Schulalltag verhelfen sollen. Auch Lego und Bauklötze können in diesem Raum verwendet werden. Zusätzlich gibt es auch noch Bücher, die auf der Liegematratze oder den Sofas gelesen werden können.

 

„Bewegungsraum“

Auf über 100 m² können sich die Kinder so richtig austoben und an der Kletterwand ihre motorischen Fähigkeiten verfeinern. Ebenso befindet sich hier ein Kreativbereich mit großem Basteltisch und umfangreichem Angebot. Zahlreiche Brettspiele und ein Fußball-Tisch sorgen für Unterhaltung.

 

„Garten“

Im Garten gibt es geeignete Grünflächen für Ballspiele etc., einen Tischtennistisch sowie ein Gartenschachfeld. Außerdem können die Kinder bei der Pflege unserer „Hortmeerschweinchen“ helfen und diese füttern, streicheln und auch ausmisten. Das Turnen auf den Geräten der Seniorenresidenz ist leider nicht erlaubt, da diese nicht mehr sicher sind. Zusätzlich dürfen wir den Kindergartenspielplatz nutzen.

 

„Küche“

Dem Betreuungspersonal steht eine Küche zur Verfügung, in welcher die Jause für und mit den Kindern vorbereitet wird.

 

Pädagogische Arbeit:

Die pädagogische Arbeit richtet sich nach dem Bildungs- und Betreuungsplan des Landes Tirol. Dieser besagt, dass jedes Kind individuell gefördert und in seinen Kompetenzen gestärkt werden soll. Dabei sollen vor allem die kindlichen Lern- und Entwicklungsprozesse ins Auge gefasst werden.

Außerdem hat jeder Schülerhort noch weitere Funktionen zu leisten:

  • familienergänzende Funktion (jedes Kind hat die Möglichkeit über seinen Schultag, Probleme etc. zu sprechen),
  • schulbegleitende Funktion (Hilfe bei der Hausübung, Lerntipps etc.)
  • freizeitgestaltende Funktion (Spiele, Bastelarbeiten etc.)

 

Projekte:

Meerschweinchen: Seit nunmehr 3 Jahren gibt es im Hort das Projek „Kreislauf des Lebens“. 7 Meerschweinchen stehen im Mittelpunkt dieses Projektes. Die Kinder sollen anhand der Meerschweinchen den Kreislauf des Lebens kennen lernen. (Kompost, Gras, Futter, Salat anbauen...)

Seniorenresidenz: Mit den „Nachbarn“ des Schülerhortes werden immer wieder verschiedene Projekte geplant (Projekt „Miteinand“, Weichnatsfeiern, Nikolausfeiern etc.)

 

Achtsamkeitsstunde mit Sonja:

Einmal in der Woche können die Kinder mit Sonja in den Sinnesraum gehen und verschiedene Übungen zur Achtsamkeit erlernen. Es geht um Kommunikation, Meditation, Bewegung und vieles mehr.

 

NMS:

Brettspiele aus aller Welt : Die Kinder haben die Möglichkeit verschiedene Brettspiele kennezulernen.

Quiz: Es wird ein Quiz erstellt, das man mit Hilfe des eigenen Smartphones lösen kann.

Zeittafel: Damit die Kinder über bestimmte wichtige historische Ereignisse Bescheid wissen, wird mit ihnen gemeinsam eine Zeittafel mit Bildern und Eckdaten erstellt.

 

Bastelprojekte:

Entsprechend der Jahreszeiten: Marmelade einkochen, Kekse backen, Naturmaterialien sammeln etc.

Neu im Hort ist unsere Anliegen Box. Sie befindet sich beim Eingang und man kann bei Ideen etc. gerne eine Nachricht dort hinterlassen.

 

Elternarbeit, Zusammenarbeit mit Schulen, sozialen Einrichtungen und Weiterbildung:

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein sehr wichtiger Punkt im Schülerhort Seefeld und zählt zur täglichen Aufgabe der Mitarbeiter/innen.

Die Beziehung zu den Eltern wird gefördert durch die täglichen Gespräche, wenn die Kinder abgeholt werden.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit beim Elternabend etwaige Probleme, Vorschläge etc. anzubringen.

Wenn erwünscht können die Eltern auch Termine vereinbaren um über den Entwicklungstand bzw. das Verhalten ihres Kindes im Hort zu sprechen.

Aktuelles wird den Eltern schriftlich mitgeteilt (per Infoblatt bzw. per Mail) und im Schülerhort auf Pinnwänden ausgehängt.

Für die pädagogische Arbeit ist es wichtig, dass der Schülerhort sich mit der Schule austauscht und andere nützliche soziale Einrichtungen bei konkreten Themen befragt.

 

Die Weiterbildung der Mitarbeiter/innen ist im Schülerhort ein sehr wichtiger Punkt. Es werden immer wieder verschiedene Fortbildungsveranstaltungen besucht und mit dem gesamten Team abgehalten.

 

Bürozeiten

Mo - Do: 08:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

  • © 2018 Gemeinde Seefeld in Tirol
  • Impressum